Jemas Solo in der Grundschule

BOAMATABI – die ungewöhnliche Hose

Der Kulturverein hat sich zum Ziel gesetzt Kinder an Kultur heranzuführen und so werden gerne auch unsere Kleinen mit kleinen Leckerbissen für Geist und Seele versorgt.

Am Freitag, 15.11. war der in Deutschland lebende französische Künstler Jemas Solo mit Partnerin zu Gast in der Grundschule Edenkoben. Schulleiter Uwe Bousonville ließ 4 Klassen mit Ihren Lehrer*innen in der Turnhalle auf Matten sitzend zusammenkommen und sah sich auch selbst beifallspendend die Veranstaltung an.

Einfühlsam und humorvoll wurden die 72 Kinder der ersten Klassen mit sehr aktuelle Themen  konfrontiert: Anderssein, Recht auf Selbstbestimmung, Ausgrenzung, Inklusion sowie Umgang mit dem Fremden. Primär ging es um Spaß, aber auch Fragen der Kulturbegegnung(en) und Menschenrechte wurden berührt ohne aufdringlich zu werden.

Irisi aus dem fernen Topaland liebt Geschichten und wünscht sich eine von „anderswo“. Als sie von der fernen Erde hört, möchte sie dorthin und mithilfe eines Zauberspruchs gelingt dies auch.

Die Topas sehn etwas anders aus als die Erdenbürger und tragen seltsame und geheimnisvolle Hosen. Sie sind sehr neugierig und haben nur ein klitzekleines bisschen Angst – aber Irisi entwickelt jede Menge Heimweh, weil sie auf Ablehnung stößt und wegen ihrer Gnubbelnase und der Hose gelegentlich „Frau Blaunase mit dem Kartoffelsack“ genannt wird.

Eine Geschichte der Freundschaft, die auf eine harte Probe gestellt wird, aber durch gemeinsames Musizieren überdauert.

So könnte jede Schulwoche enden.

Text und Foto: Jutta Grünenwald

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.