Nachbetrachtung der Mitgliederversammlung und Vorstandswahlen

Vorstandswahlen beim „Kulturverein Edenkoben e. V.“ durchgeführt

– Führungsspitze bleibt nach wie vor unverändert –

Eine Mitgliederversammlung mit Vorstandsneuwahlen ist immer eine besondere Sache. Wenn diese aber noch, wie im Falle des Edenkobener Kulturvereins, im zehnten Jahr des Bestehens erfolgt, erhält das Ganze sogar zusätzliche Würze. Am 5. Februar 2001 feierten 36 Kulturfreunde, damals wie heute unter der  Führung des Vorsitzenden Dieter Beiersdorf, die Eintragung ins Vereinsregister, was mit der offiziellen Gründung gleichzusetzen ist. Seither hat sich viel getan, wie aus dem kurzen Rückblick, den Beiersdorf anlässlich der Versammlung am vergangenen Donnerstag hielt, ersichtlich wurde. Die Zahl der Mitglieder hat sich inzwischen verdreifacht und Künstler wie Hanna Schygulla, Nina Martinez, Jemas Solo, oder die Kabarettisten der Berliner „Distel“ oder der „Leipziger Pfeffermühle“ gaben sich in der Vergangenheit auf Einladung des Kulturvereins in Edenkoben die Ehre.

Damit das auch künftig so bleibt rief Beiersdorf dazu auf, die bisherige Linie beizubehalten und sich weiterhin mit viel Leidenschaft und Engagement den sechs Hauptaufgaben, die er und seine Mitstreiter sich selbst auferlegt haben, zu widmen. Dazu zählen: Das regelmäßige Abhalten von Vorstandssitzungen, umfassende Mitgliederinformationen und die Mitgliederpflege, die Organisation von eigenen kulturellen Veranstaltungen, die Koordination des kulturellen Angebots in Edenkoben, die Kooperation mit anderen Kulturschaffenden und Vereinen, sowie eine transparente Öffentlichkeitsarbeit.

Kassenführer Torsten Materna legte nach Beiersdorfs Rede seinen Bericht ab, indem er sich über eine positive Bilanz freuen durfte. Immerhin waren dem Kulturverein nach Abschluss der Saison 2010 noch 895 Euro übrig geblieben. Nach dieser Erkenntnis schritt man zur Vorstandsneuwahl. Der Beisitzer Horst Bereswill trat dazu nicht mehr an und stellte sein Amt zur Verfügung. Ihn ersetzt künftig Birthe Kunze-Bergs. Schatzmeister Torsten Materna will sich in Zukunft „nur noch“ als Beisitzer mehr den immer stärker anfallenden IT-Arbeiten des Vereins widmen, und gab seine bisherige Funktion als Schatzmeister auf. Für ihn übernimmt Ulrike Lintz die Finanzarbeiten. Alle anderen Vorstandmitglieder wurden in ihren bisherigen Ämtern bestätigt.

Das heißt: Dieter Beiersdorf bleibt 1.Vorsitzender, sein Stellvertreter ist nach wie vor Dr. Wolfgang Heil. Martina Roth nimmt weiterhin die Aufgaben der Schriftführerin wahr, Beisitzerinnen sind wie schon vorher Edith Bär und Edda Meyer. Die nächsten großen Programmpunkte, denen sich der neue Vorstand jetzt besonders intensiv zuwenden wird sind am 21. Mai eine Musiktheateraufführung des „Chawwerusch Theaters“ im Kurpfalzsaal mit dem Titel „Wähle 333 auf dem Telefon…“, und am 28. Dezember ein festliches Konzert in der protestantischen Kirche mit dem Tenor Stefan Lex, der dazu auch sein Vokalensemble „Der Chor!“ mitbringt. Doch zuerst steht noch eine Kinder- und Jugendtheateraufführung des „Knirps Theaters Bad Ems“ am 10. Mai um 10 Uhr im Kurpfalzsaal auf dem Spielplan.

Autor: Hans Kraus, 10. April 2011

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.